Wir, das sind meine Frau Sabine, mein Sohn Bastian, unsere Katze Nera und ich leben, ca. 40 Kilometer westlich von München in Schondorf am Westufer des Ammersees in einem Haus mit einem schönen Garten. Seit ich mich erinnern kann begeistern  mich Tiere, insbesondere Hunde.

2001 wurde mir der Traum von einem eigenen Hund durch meine Frau Sabine in Form eines Labradorwelpen, unserer Gina, erfüllt. Da wir damals in München wohnten, war eine gute Erziehung und Ausbildung des Hundes sehr wichtig. Also beschäftigte ich mich intensiv mit diesem Thema und brachte der Hündin in kurzer Zeit alles bei was ein Hund braucht, um in unserer Welt gut zurecht zu kommen.

Als uns Gina nach fast 13 gemeinsamen schönen Jahren verließ, reifte bei mir schnell der Entschluss, dass wieder ein Hund bei uns einziehen sollte; neben vielen anderen Gründen brauche ich einfach Bewegung, und ein Hund sorgt dafür, dass ich reichlich davon bekomme.

Die Frage war, was für eine Rasse es denn sein sollte. Ich suchte einen gesunden, robusten Familienhund, mit dem ich auch sportlich aktiv sein konnte, möglichst groß – aber wiederum nicht zu groß. Grundsätzlich gefallen mir Hunde mit "ursprünglichem" also eher wolfsähnlichem  Äußerem am besten. Nach einigen Recherchen stieß ich auf die Rasse Weißer Schäferhund, von der ich optisch sofort begeistert war. Auch die Beschreibung des Charakters der Rasse stimmte mich sehr optimistisch, dass das zu uns passen könnte.

Nach einer längeren Informationsphase und intensivem Austausch mit verschiedenen Züchtern, entschieden wir uns schließlich für Mary Poppins vom Niehuser See, die wir im April 2015 aus dem hohen Norden zu uns nach Bayern holten. Und seitdem komplettiert Mary in ihrer unnachahmlichen Weise unser Rudel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kai Seebacher